Startseite Zurück

Pumpen GL-AM05PK/Z
 

Zurück

              

    Ansichten der montierten Pumpen mit Behälter

 

Die Einzelteile der Kolbenpumpe

 

       

Die Einzelteile und die geöffnete der Zahnradpumpe

Technische Daten:

Abmessungen:                                

Gesamtlänge         160 mm

Gesamtbreite        170 mm

Gesamthöhe          120 mm

Gewicht                790 g

Kolbenpumpe Länge x Breite x Höhe:  32 x 42 x 80 mm

Gewicht Kolbenpumpe 200 g

Zahnradpumpe Länge x Breite x Höhe:  30 x 17 x 33 mm

Gewicht Zahnradpumpe55 g

Baujahr                 :  2005

 

Ausführung Kolbenpumpe:

einfachwirkende Kolbenpumpe mit Kugelventilen und

einem Teflonkolben mit einem O-Ring zur zusätzliche Abdichtung

Bohrung: 8 mm, Hub: 10 mm,

gleitgelagerte Pumpenwelle.

Riemenscheibe ø 13 mm

 

Der Aufbau und die Wirkungsweise dieser Kolbenpumpe:

Die Pumpenwelle ist mit einem exzentrischen Stift versehen, der über eine Schlitzkreuzkopf (Kulisse) die Drehbewegung der Welle in eine Hubbewegung des Kolbens umwandelt. Die Kugelventile sind am Zylinder so angebracht, dass sie selbsttätig wirken.

Durch Drehung der Pumpenwelle wird bei der Abwärtsbewegung des Kolbens im Zylinder ein Unterdruck erzeugt. Die Kugel des Einlassventils geöffnet und das Fördermedium wird angesaugt. Im unteren Totpunkt schließt das Saugventil durch die Schwerkraft. Der sich nach oben bewegende Kolben verdrängt das Fördermedium, öffnet das Duckventil und schiebt das Medium in die Druckleitung . Im oberen Totpunkt schließt das Druckventil und der Zyklus beginnt von neuem.

 

Besonderheiten:

Zur Reduzierung der Druckpulsationen benötigen Kolbenpumpen ein Ausgleichsgefäß (Windkessel).

 

 

Ausführung Zahnradpumpe:

2 Zahnräder mit 8 Zähnen, Modul 1, Außendurchmesser ~11,08 mm, Breite 2,0 mm

gleitgelagerte Pumpenwelle Durchmesser 3 mm, aus rostfreiem Stahl

Abdichtung der Welle mittels Stopfbuchse

Riemenscheibe ø 11 mm

 

Der Aufbau und die Wirkungsweise dieser Zahnradpumpe:

Auf der Pumpenwelle ist ein Zahnrad befestigt, das im Gehäuse so  eingebaut ist, dass es spielfrei in ein 2. Zahnrad eingreift. Die Ausfräsungen im Gehäuse für die Zahnräder sind im Durchmesser und in der Tiefe ebenfalls so ausgeführt, dass nur ein geringes Spiel vorhanden ist.

Durch Drehung der Pumpenwelle werden beiden Zahnräder bewegt. Auf der Saugseite wird nun ein leichter Unterdruck erzeug und das Fördermedium angesaugt, durch die Zwischenräume der Zahnräder am Umfang weitergefördert und dann an der Druckseite ausgestoßen.

 

Die Kolbenpumpe GL-AM05PK habe ich nach einem Bauplan der Fa. Wiggers (Modell WP-00-80) gebaut, jedoch einige kleine Veränderungen vorgenommen.

 

Der Bauplan zur Zahnradpumpe GL-AM05PZ besteht aus:

 4 Stück Fertigungs- und Zusammenbauzeichnungen

 1 Stück techn. Beschreibung mit Bauanleitung und Stückliste (3 Seiten)

 

Startseite ] Zurück ]

Copyright © 2018  Gerd Litty
Stand: 21. September 2018